Portfolio Irene Leu

Beruflicher Werdegang

2013   DCM-B-Trainerin
2011  DCM-Evaluatorin
2003  Erwachsenenbilderin SVEB
1981  Gesundheitsschwester / ambulante Pflege und Beratung
1978  Psychiatrie-Krankenschwester / Dipl. Pflegefachfrau Psychiatrie HF
Tätigkeiten
2015 –
FHSG – Fachhochschule St. Gallen
                                          Dozentin am CAS Dementia Care
2013 –
Careum-Weiterbildung       Dozentin DCM-Basiskurs
                                           Dozentin DCM-Follow up
                                           Leiterin DCM-Netzwerk
                                            Inhouse-Schulungen
2011 –
BFH – Berner Fachhochschule – Institut Alter
                                           Dozentin am DAS Demenz und Lebensgestaltung
​2011 –
Externe Demenz-Beraterin Kanton Thurgau
                                          Begutachtung Demenz-Konzepte, Support für die Heime
1999 – 2000
Gründung auf Aufbau ATRIUM der Stiftung Basler Wirrgarten
2000 -07.2018
Leiterin Geschäftsstelle & ATRIUM der Stiftung Basler Wirrgarten mit:
  • Beratungsstelle für An- und Zugehörige, Demenzbetroffene, andere
  • Tagesstätte für Menschen mit Demenz mit 12 Plätzen, insbesondere Menschen mit Demenz, deren Persönlichkeit und Verhalten verändert sind und die eher jünger und mobil sind
  • Schulungen für Angehörige und professionell Pflegende, Öffentlichkeitsarbeit, Projekte
  • Soziokulturellen Angeboten wie das monatliche Thé dansant, Konzerte, öffentliche Fachreferate zum Erleben der Betroffenen, der Angehörigen und der professionell Pflegenden
  • “zuhause unterwegs” – Freiwillige betreuen Menschen mit Demenz zuhause. Sie werden in einer 3-tägigen Schulung und einem zwei- oder mehrwöchigen Praktikum in der Tagesstätte im ATRIUM darauf vorbereitet und danach in vierteljährlichen Gruppen-Coachings und Einzelgesprächen begleitet.
Mehr dazu: www.wirrgarten.ch
1990 –
Heiminterne, Spitex-interne Weiterbildungen zu verschiedenen Themen der Demenz
Fallbesprechungen in Heimen und bei Spitex und in Heimen für Menschen mit Mehrfachbehinderungen+Demenz
1989 – 1999
Basler Memory Clinic und Alzheimervereinigung beider Basel, da:
  • Pflegerische Tätigkeiten (EKG, VPs)
  • Beratung von An- und Zugehörigen von Menschen mit Demenz
  • Projekte wie Ferien für Demenzbetroffene, zur Entlastung der Angehörigen, mit Betreuern des Basler Zivilschutz
  • Leitung Angehörigengruppen
  • Leitung Gedächtnistrainings
  • Schulungen für Angehörige
  • Schulungen für professionell Pflegende
  • Öffentlichkeitsarbeit
1978 – 1989
  • Ambulante Pflege / Spitex, inkl. verschiedene Projekte  (Palliativ-Care, Psychiatrische ambulante Pflege, Arbeitsgruppen Psychiatrie-Reform)
  • Wohnheim für junge Menschen mit Mehrfachbehinderung
  • Verschiedene Stationen in Akut-Psychiatrie, inkl. politische Arbeit / Arbeitsgruppen Psychiatrie-Reform